Studienverlauf

Die Regelstudienzeit des Weiterbildungsstudiums "Literarisches Schreiben und Kulturjournalismus" beträgt sechs Semester und ist um bis zu vier Semester verlängerbar. 

Es kombiniert bis zu 5 Präsenzveranstaltungen (zumeist Freitagnachmittag bis Sonntag) pro Semester an der Akademie Faber-Castell mit Selbstentwicklungsphasen literarischer Projekte und Online-Betreuungen.

Das Studium kann dadurch berufsbegleitend absolviert werden.

Module

Im Studienverlauf werden insgesamt 15 Modulgruppen gelehrt:

  • Wissenschaftliches Arbeiten (2 ECTS)
  • Grundlagen des Literarischen Schreibens I und II (10 ECTS)
  • Grundlagen Prosa I und II (10 ECTS)
  • Grundlagen Lyrik I und II (10 ECTS)
  • Grundlagen Szenisches Schreiben I und II (10 ECTS)
  • Grundlagen Essayistik u. Kulturjournalismus I und II (10 ECTS)
  • Literaturbetrieb, Literarische Berufsfelder (2 ECTS)
  • Literaturgeschichte / Literaturtheorie (2 ECTS)
  • Rhetorik / Sprechkunst / Vortragskunst (2 ECTS)
  • Praktikum (5 ECTS)
  • Selbstpräsentation (2 ECTS)
  • Schreibdidaktik (2 ECTS)
  • 2 aus 4 Modulen (insg. 30 ECTS)
    • Vertiefungsmodul Prosa I, II und III (15 ECTS)
    • Vertiefungsmodul Lyrik I, II und III (15 ECTS)
    • Vertiefungsmodul Szenisches Schreiben I, II und III (15 ECTS)
    • Vertiefungsmodul Essayistik I u. II, Kulturjournalismus I, II und III (15 ECTS)
  • Abschlussthesis (20 ECTS)

Gesamt: mindestens 120 Kreditpunkte nach ECTS

Spezialisierung im Hauptstudium

Im Hauptstudium wählen Sie aus den Vertiefungs-Modulgruppen „Prosa“, „Lyrik“, „Szenisches Schreiben“ und „Essayistik u. Kulturjournalismus“ zwei Modulgruppen als Schwerpunktbereiche aus, um sich für das künftige Berufsleben als Autorin oder Autor zu spezialisieren.

Abschluss/Zertifizierung 

Das Studium schließt mit einem Zertifikat der Akademie Faber-Castell nach ECTS ab.

Weniger ist mehr.

Mies van der Rohe