Studienverlauf

Das 2-jährige berufsbegleitende Studium Kreativpädagogik beginnt mit einem dreitägigen Start Off Seminar, wobei das Grundkonzept der Kreativpädagogik am eigenen Leib erfahrbar gemacht wird; es dient darüber hinaus festzustellen, ob man sich mit der im Studium angewandten Didaktik des Lebendigen Lernens gut verbinden kann. 

1. Studienjahr

Auf das erste Studienjahr verteilt folgen sieben mal drei Tage Kreativpädagogik Basis Training (KBT) im Stil berufsspezifischer Selbsterfahrung inklusive künstlerischer Impulse, in denen verschiedene künstlerische Techniken angewandt und ausprobiert werden.

Begleitend absolvieren die Studierenden 10 Einzelstunden Biografie-LehrCounseling, die primär zum Ziel haben, zum kreativ-lösungsorientierten Denken und Handeln anzuleiten. Zusätzlich dient Peergruppenarbeit zur kollegialen Supervision und vertieft das in den Seminaren Erfahrene durch Austausch und Ausprobieren.

In Hausarbeiten / Selbststudium findet eine intensive Beschäftigung mit einem Künstler der eigenen Wahl, das Anlegen eines Künstlertagebuches und abwechselndes Führen von Seminarprotokollen statt.

Das Fachseminar „Theorie U“ Gruppenpädagogik und Seminardidaktik findet genau zwischen dem ersten und zweiten Studienjahr als symbolische Brücke vom ‚Lernen am eigenen Leib‘ zur Anwendung des Gelernten im eigenen Arbeitsfeld bzw. neu kreierten Tätigkeitsfeld statt. In diesem ‚Brückenseminar‘ wird außerdem der Grundstein für eigene Seminar-Konzept-Entwicklungen gelegt.

2. Studienjahr

Im zweiten Studienjahr sind sechs mal drei Tage Kreativpädagogik Praxis Training (KPT) mit folgenden Schwerpunkten geplant:

  • Installation des begleitenden Praktikums
  • künstlerische Impulse
  • Supervision von Praktikum und Seminargestaltung
  • Intervision: Üben des kreativpädagogischen Methodenspektrums im Rahmen der Trainingsgruppe
  • Training von Seminarleiter-Verhalten


Jede/jeder Studierende absolviert im zweiten Jahr ein kreativpädagogisches, 100-stündiges Praktikum im Einsatzfeld. Dieses wird durch einen LehrCounselor in 10 Einzelstunden FeldSupervision begleitet.

In einem zweitägigen Abschluss-Seminar geht es um die Zusammenführung des im Praktikum Erfahrenen in Beziehung zu ausgewählten Inhalten des Studiums.

Sind alle Elemente des Studiums erfolgreich absolviert und nachgewiesen, erfolgt die Zertifizierung zum Kreativpädagogen IHP/AFC gemäß dem Diploma of Advanced Studies D.A.S mit mindestens 30 Creditpoints durch die beteiligten Institutionen:

  • Institut für Humanistische Psychologie (IHP)
  • Akademie Faber-Castell

„Die einzig revolutionäre Kraft ist die Kraft der menschlichen Kreativität.“

Joseph Beuys