Bachelorarbeit Ilona Kamm

„Hässlichkeit verkauft sich schlecht“ – ausgehend vom Titel der 1953 erschienen Autobiographie des Designers Raymond Loewy untersuchte Ilona Kamm in ihrer Bachelorarbeit, wie der Markenauftritt einer kulinarisch hochwertigen Biermarke gestaltet werden muss, um auf dem sich verändernden Markt bestehen zu können. Dies zeigte sie anhand der Brauerei „Dinkelsbühler Fläschleinsbräu“ auf, die sich mit einer Firmenneugründung auf dem Markt platzieren wollte.

Mit dem Leitspruch „Das Fläschlein, das Tradition und modernes Lebensgefühl in sich trägt“ teilt die Brauer-Familie die ihnen so wichtige Verbindung zwischen Tradition und Moderne mit.

Neben der Markenentwicklung inklusive Gestaltung eines einheitlichen Corporate Designs entstand zusätzlich die Idee, eine Möglichkeit zu schaffen, das traditionelle Bier mit verschiedenen Geschmacksrichtungen zu verfeinern und das nach dem Deutschen Reinheitsgebot gebraute Bier mit Hilfe von Obst-Granulat zu einem sogenannten Craft Beer zu verwandeln.

Im letzten Abschnitt ihrer Bachelorarbeit zeigte Ilona Kamm, wie das Sortiment der Brauerei „Dinkelsbühler Fläschleinsbräu“ erfolgreich auf dem Markt platziert werden soll. Mithilfe der vier grundlegenden Marketinginstrumente wurden Ideen und Ergebnisse vorgestellt und die Optionen einer gelingenden Marketingstrategie aufgezeigt.

Ilona Kamm, "Streuobst – Gestaltung des Markenauftritts für eine kulinarisch hochwertige Biermarke in einer sich veränderten Marktsituation", betreut von Michael Klotz, Dozent für Grafik-Design

Fotos: (c) Ilona Kamm